Praxisbezogene Einführung

Die Jugend- und Aus­zu­bil­den­den­ver­tre­tung hat eine Viel­zahl von Auf­ga­ben. Auf­grund der Kür­ze der Amts­zeit von 2 Jah­ren ist es gera­de am Anfang wich­tig, einen ziel­füh­ren­den Über­blick über die wesent­li­chen Auf­ga­ben der JAV zu erhal­ten.

Nur der­je­ni­ge, der sei­ne Rech­te und Pflich­ten kennt, kann sei­ner ver­ant­wor­tungs­vol­len Auf­ga­be nach­kom­men und die Inter­es­sen der Jugend­li­chen und Aus­zu­bil­den­den kom­pe­tent ver­tre­ten. Ins­be­son­de­re der »unge­wohn­te« Kon­takt mit dem Arbeit­ge­ber und Betriebs­rat stellt eine Her­aus­for­de­rung dar, die nur zu bewäl­ti­gen ist, wenn man einen soli­den Über­blick über das arbeits- und betriebs­ver­fas­sungs­recht­li­che Regel­werk hat. Die Schu­lung wen­det sich an Mit­glie­der der Jugend- und Aus­zu­bil­den­den­ver­tre­tung, die einen ers­ten Ein­blick in ihre Rech­te und Pflich­ten erhal­ten wol­len.

Die in die­sem Semi­nar ver­mit­tel­ten Grund­kennt­nis­se sind für die Tätig­keit der JAV erfor­der­lich im Sin­ne des § 65 Abs. 1 i.V.m. § 37 Abs. 6 BetrVG. Es besteht daher ein Anspruch auf Befrei­ung von der beruf­li­chen Tätig­keit ohne Min­de­rung der Ver­gü­tung. Außer­dem hat der Arbeit­ge­ber gemäß § 40 BetrVG die Kos­ten der Schu­lung zu tra­gen.

Seminarschwerpunkte

1. Rechte und Pflichten der JAV

Wahl­be­rech­ti­gung und Wähl­bar­keit; Zusam­men­set­zung; Auf­ga­ben und Kom­pe­ten­zen; Gesamt- und Kon­zern-JAV; Infor­ma­ti­ons- und Betei­li­gungs­rech­te; Jugend- und Aus­zu­bil­den­den ver­samm­lun­gen; Durch­füh­rung von Beschlüs­sen

2. Geschäftsführung der JAV

Auf­ga­ben des Vor­sit­zen­den und des Stell­ver­tre­ters; Sit­zun­gen der JAV; Ladung; Tages­ord­nung; Beschluss­fas­sung; Nach­rü­cken der Ersatz­mit­glie­der; Teil­nah­me­recht des Betriebs­ra­tes; Beschluss­fä­hig­keit und Beschluss­fas­sung; Frei­stel­lung und Schu­lungs­an­spruch

3. Zusammenarbeit mit dem Betriebsrat

Teil­nah­me­recht an Betriebs­rats­sit­zun­gen; Bean­tra­gung von Tages­ord­nungs­punk­ten; Aus­set­zung von Beschlüs­sen; Teil­nah­me­recht an Betriebs­rats­sprech­stun­den; Gemein­sa­me Bespre­chun­gen mit dem Arbeit­ge­ber; Unter­rich­tungs­rech­te durch den Betriebs­rat; Durch­set­zung eige­ner Ansprü­che

4. Überblick über wesentliche Schutzgesetze

Jugend­ar­beits­schutz­ge­setz; Berufs­bil­dungs­ge­setz; Mut­ter­schutz­ge­setz; Kün­di­gungs­schutz­ge­setz

Ihr+

  • Kennt­nis der Rech­te und Pflich­ten der JAV.
  • Arbeit der JAV effi­zi­ent und ratio­nell orga­ni­sie­ren.

Seminarpreise

bei 1 Teil­neh­mer: 1.085,00 €
für den 2. Teil­neh­mer aus dem­sel­ben Betrieb: 1.035,00 €
für den 3. Teil­neh­mer aus dem­sel­ben Betrieb: 985,00 €

Die Prei­se ver­ste­hen sich pro Teil­neh­mer eines Betriebs­rats­gre­mi­ums zu einem Ter­min und zzgl. MwSt. sowie Neben­kos­ten (z.B. Rei­se­kos­ten, Über­nach­tung und Ver­pfle­gung).

Unse­re Semi­nar­an­ge­bo­te rich­ten sich nur an Fir­men bzw. gewerb­li­che Kun­den.

Bevorstehende Termine: