Mitbestimmung bei Prämien-, Ziel- und Missionsgestaltung

Leis­tungs­ori­en­tier­te Ent­loh­nung sowie Prä­mi­en­sys­te­me fin­den in immer mehr Betrie­ben und Tarif­ver­trä­gen Anwen­dung, etwa in der Form von Ziel­ver­ein­ba­run­gen oder Ziel­vor­ga­ben.

Kaum eine Unter­neh­mens­be­ra­tung wirbt nicht mit der erfolg­rei­chen Umset­zung von Ziel­ver­ein­ba­rungs­pro­zes­sen zur Steue­rung, Leis­tungs­stei­ge­rung und Kon­trol­le der betei­lig­ten Mit­ar­bei­ter. Neben einer Chan­ce zur Opti­mie­rung der Pro­zess­a­b­läu­fe ber­gen Ziel­ver­ein­ba­run­gen eine erheb­li­che Anzahl von Risi­ken für die Betrof­fe­nen. Das Semi­nar zeigt anhand prak­ti­scher Bei­spie­le die Chan­cen und Risi­ken des Ziel­ver­ein­ba­rungs­pro­zes­ses. Die tarif­ver­trag­li­chen Gren­zen von Ziel­ver­ein­ba­run­gen wer­den eben­so dar­ge­stellt wie effek­ti­ve Mög­lich­kei­ten zum Schutz vor unlieb­sa­mer Ver­hal­tens­kon­trol­le. Ins­be­son­de­re der effek­ti­ve Schutz von bestimm­ten Mit­ar­bei­ter­grup­pen (Betriebs­rä­ten, älte­ren Arbeit­neh­mern und kran­ken Mit­ar­bei­tern) wird prak­tisch dar­ge­stellt und erläu­tert. Das Semi­nar wen­det sich an alle Betriebs­rä­te, die auf­grund der tarif­li­chen oder betrieb­li­chen Situa­ti­on vor dem Pro­zess der Ziel­ver­ein­ba­rung ste­hen.

Der Arbeit­ge­ber trägt gem. § 37 Abs. 6 i.V.m. § 40 Abs. 1 BetrVG die Kos­ten der Schu­lung.

Seminarschwerpunkte

1. Zielvereinbarung als Führungsinstrument

Erschei­nungs­for­men; Chan­cen und Risi­ken; Ziel­ver­ein­ba­rung und Ver­gü­tung; Ziel­ver­ein­ba­rung und Aus­wahl­richt­li­ni­en; Ziel­ver­ein­ba­rung und Beur­tei­lungs­grund­sät­ze

2. Der Zielvereinbarungsprozess

Das Ziel­ver­ein­ba­rungs­ge­spräch; Die Kon­flikt­be­wäl­ti­gung; Ziel­ver­ein­ba­rung / Ziel­vor­ga­be; Stra­te­gi­en der Ziel­ver­ein­ba­rung; Kon­flikt bei ver­än­der­ten Rah­men­be­din­gun­gen (Der Weg­fall der Geschäfts­grund­la­ge)

3. Individualrechtliche Folgen

Ziel­ver­ein­ba­rung und Arbeits­ver­trag; Recht­li­che Gren­zen von Ziel­ver­ein­ba­run­gen; Sank­tio­nen bei Nicht­er­rei­chung von Zie­len; Abmah­nung und Kün­di­gung von Min­der­leis­tern

4. Kontrollmöglichkeiten des Betriebsrats

Erzwing­ba­re Mit­be­stim­mungs­rech­te des Betriebs­ra­tes bei der Ein­füh­rung von Ziel­ver­ein­ba­run­gen; Das Beschwer­de­ver­fah­ren; Infor­ma­ti­ons­be­schaf­fung und Infor­ma­ti­ons­aus­wer­tung

Ihr+

  • Erken­nen von Steue­rungs­mög­lich­kei­ten durch Ziel­ver­ein­ba­run­gen.
  • Chan­cen und Risi­ken erken­nen und abwä­gen.
  • Pra­xis­be­währ­te Anlei­tun­gen zur Ein­füh­rung von Ziel­ver­ein­ba­run­gen.

Seminarpreise

bei 1 Teil­neh­mer: 1.085,00 €
für den 2. Teil­neh­mer aus dem­sel­ben Betrieb: 1.035,00 €
für den 3. Teil­neh­mer aus dem­sel­ben Betrieb: 985,00 €

Die Prei­se ver­ste­hen sich pro Teil­neh­mer eines Betriebs­rats­gre­mi­ums zu einem Ter­min und zzgl. MwSt. sowie Neben­kos­ten (z.B. Rei­se­kos­ten, Über­nach­tung und Ver­pfle­gung).

Unse­re Semi­nar­an­ge­bo­te rich­ten sich nur an Fir­men bzw. gewerb­li­che Kun­den.

Bevorstehende Termine: